Informationen zum GIF Dateiformat

Das GIF-Dateiformat hat in den letzten Jahren ein echtes Comeback erlebt und gehört heute wieder zu den häufiger verwendeten Formaten im Internet. Ursprünglich wurde das Graphics Interchange Format entwickelt, um kompakte Bilddateien mit Transparenzen als Bildfolge speichern und auch mit langsameren Verbindungsgeschwindigkeiten vom Browser abspielen zu können.

1987 ersetzte GIF das Vorgängerformat RLE. Entwickelt von Steve Wilhite war die radikale Neuerung der GIFs, auch farbige Bilder darstellen zu können. Mit 256 Farben und einer eingebauten Transparenz wurden die GIFs dank einer effizienten Kompression zum Standard für Webbrowser.

Zwar ist die Beschränkung in der Bildqualität beim GIF im direkten Vergleich apparent und so wurde das Format zeitweise durch JPGs verdrängt, doch aufgrund des Alpha-Kanals und der entsprechenden Transparenz feierte GIF in den 2010er Jahren ein Comeback.

Auf Plattformen wie tumblr verbreiteten sich animierte GIFs und durch Seiten wie giphy nutzen auch Unternehmen, TV-Sender und Filmverleihs das GIF als leicht implementierbare Promotion für soziale Netzwerke und Instant Messenger.

Auch für Website-Banner kommen oftmals GIFs zum Einsatz, da diese eine Darstellung auch bei schlechteren, mobilen Verbindungen erlauben.
Eine der beliebten Streitfragen beim GIF bleibt die Aussprache. Während das gängige Aussprache ein ein stimmhaftes G benutzt (GIF wie Gabe), sah Erfinder Wilhite vor, es GIF wie Dschungel zu sprechen – beide Aussprachen sind also legitim.

9.0/10(1 Stimme)

GIF-Dateien umwandeln, öffnen und bearbeiten

Informationen zu GIF-Dateien

Software zum GIF öffnen
  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Internet Explorer
  • Irfan View
Software zum GIF bearbeiten
  • GIMP - GNU Image Manipulation Program
  • Adobe Photoshop
  • Irfan View
MIME-Type für GIF
image/gif

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
X