Informationen zum CR2 Dateiformat

Das Format CR2 gehört zu den sogenannten raw-Formaten und wird von digitalen Kameras genutzt, um eine größtmögliche Freiheit bei der Bildbearbeitung am PC zu ermöglichen.
RAW-Formate speichern eine Vielzahl an Daten und sorgen dadurch dafür, dass digitale Bilder in ihrer Komplexität an analoge Aufnahmen heran reichen.
Das CR2 (Canon Raw 2) ist ein eher unübliches Format und kann nur von speziellen Programmen geöffnet und konvertiert werden. Dadurch (und aufgrund der enormen Dateigröße pro Bild) eignet es sich nicht für den Austausch, sondern sollte vor dem Versenden in gängigere Bildformate konvertiert werden.

CR2 hat das vormals in den Canon-Kameras gängige Format CRW ersetzt und kommt in allen neueren Canon DSLRs (digitalen Spiegelreflexkameras) zum Einsatz. Entscheidend für die Aufnahme im CR2-Format ist nicht nur die Kamera, sondern auch die Schreibgeschwindigkeit der Speicherkarte, vor allem bei Serienaufnahmen.

CR2 bietet im direkten Vergleich mit dem aufgenommenen jpg der Kamera deutlich tiefere Farben. Statt einer Abstufung von 1.024 pro Kanal, erlaubt CR2 16,7 Millionen Werte pro Kanal.
Auch Werte wie ISO oder Weißabgleich können im CR2-Format noch nachträglich beeinflusst werden.

Gängige Programme zum Öffnen und Konvertieren von CR2 sind Photoshop, der RAW Image Viewer oder der Canon-eigenen Software in den Canon Utilities.

Wie bei anderen Rohdatenformaten auch, spricht man bei CR2 gelegentlich vom digitalen Negativ.

6.7/10(3 Stimmen)

CR2-Dateien umwandeln, öffnen und bearbeiten

Informationen zu CR2-Dateien

Software zum CR2 öffnen
Software zum CR2 bearbeiten
  • Adobe Photoshop
  • Canon Utilities
MIME-Type für CR2

Alle Umwandler von oder zu CR2

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
X